Verbraucherzentrale: Beratungsstützpunkt im Kreishaus etabliert –  Neue Vorständin stellt sich vor

Kreis Südliche Weinstraße I Ob es um Probleme mit dem Handyvertrag geht, um Reiseärger, untergeschobene Verträge oder Fragen zu Energie und Mobilität: Bei solchen und vielen weiteren Verbraucherthemen ist der Jurist Stephan Holst der richtige Ansprechpartner für Menschen aus dem Kreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Seit 2019 berät die Verbraucherzentrale kostenfrei in einem Stützpunkt im Kreishaus in Landau, An der Kreuzmühle 2. Gemeinsam mit Heike Troue, seit März dieses Jahres neue Vorständin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, stattete Stephan Holst Landrat Dietmar Seefeldt kürzlich einen Besuch ab. Die beiden berichteten unter anderem über kostenfreie Web-Seminare zu spannenden Themen.

Heike Troue, Vorständin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, und Stephan Holst, Berater am Stützpunkt im Kreishaus (rechts), berichteten Landrat Dietmar Seefeldt von ihrer Arbeit.

Heike Troue, Vorständin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, und Stephan Holst, Berater am Stützpunkt im Kreishaus (rechts), berichteten Landrat Dietmar Seefeldt von ihrer Arbeit.

„Die Kreisverwaltung als Beratungsstandort der Verbraucherzentrale hat sich in den vergangenen Jahren etabliert, auch wenn bedingt durch die Corona-Pandemie viele Gespräche über Video und Telefon geführt wurden“, sagte Landrat Dietmar Seefeldt. Heike Troue ergänzte: „Mit Herrn Holst haben wir einen versierten Berater vor Ort, der mittwochs zwischen 10 und 15 Uhr nach Terminvereinbarung ein offenes Ohr für alle Anliegen in Sachen Verbraucherschutz hat.“

Darüber hinaus bietet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verschiedene Webinare an, im Juni zum Beispiel zu den Themen „Anbieterwechsel in der Energiekrise“ oder „Versicherungen – welche sind wichtig?“.

Bestandteil guter Wirtschaftspolitik
Die Verbraucherzentrale sei nicht nur wichtig für Bürger:innen, die beim Erledigen ihrer Anliegen auf Hilfe angewiesen sind, so der Landrat weiter: „Verbraucherschutz ist auch wichtiger Bestandteil einer guten Wirtschaftspolitik. Nur wenn die Unternehmen gut mit ihren Kundinnen und Kunden umgehen und sich an die Regeln halten, stärkt dies das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher, was sich wiederum auf deren Kaufverhalten auswirken kann.“

Die Diplom-Volkswirtin Troue, die sich bereits auf Bundes- und Landesebene in verschiedenen Verbänden und Gremien unter anderem mit den Themen Verbraucherbildung, Digitalisierung und Klimawandel beschäftigt hat, folgte im März auf Ulrike von der Lühe. „Ich wünsche Frau Troue viel Erfolg bei ihren Aufgaben als Vorständin der Verbraucherzentrale und bedanke mich herzlich bei ihrer Vorgängerin Frau von der Lühe für die gute langjährige Zusammenarbeit“, so der Landrat.

Termine mit Stephan Holst immer mittwochs zwischen 10 und 15 Uhr können unter der Telefonnummer 06341 940-470 vereinbart werden oder online unter https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/beratung-rlp/terminvereinbarung. Im Internet ist der Stützpunkt in Landau zu finden unter https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/beratungsstellen/landau. Dort gibt es auch weitere Informationen, zum Beispiel zu den Webinaren. (vw)