Murmeltiergehege im Wild- und Wanderpark in Silz wird eingeweiht

Silz I Ihren ersten großen medialen Auftritt hatten die drei Murmeltiere im Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße in Silz Ende Januar, als sie nach Monaten der Winterruhe fast pünktlich zum Murmeltiertag (englisch „Ground Hog Day) erstmals ihre Nasen aus dem Bau gestreckt und sich der Öffentlichkeit präsentiert haben. Im August vergangenen Jahres waren die Nager von Berchtesgarden an die Südliche Weinstraße umgezogen. Am Sonntag, 25. Juni, wird nun die „Murmelanlage“ feierlich eingeweiht – mit einer Fütterung der Tiere.

„Die Murmeltiere sind eine kleine Attraktion im Wild- und Wanderpark, davon konnte ich mich selbst bereits hautnah überzeugen“, berichtet Landrat Dietmar Seefeldt, der die Nager bei der Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen des Parks im April gemeinsam mit Park-Geschäftsführer Daniel Kraus füttern durfte.

Zwischen 11 und 16 Uhr erwartet die Kinder ein abwechslungsreiches Programm. Neben einem großen Kletterberg gibt‘s Bastel- und Spielstationen, natürlich auch mit Murmeln. Zur offiziellen Einweihung um 12 Uhr wird unter anderem „Bockrem Bert“, das plüschige Murmeltier aus Bockenheim, erwartet. „Hauptmann“ Herbert Tiefel sowie Linguist und Publizist Dr. Michael Werner werden darüber hinaus berichten, wie das Murmeltier in die USA kam und es mit dem „Ground Hog Day“ auf sich hat. Anschließend spielt Dr. Werner „deitsch-pennsylvanische“ Lieder und spricht über seinen Filmerfolg „Hiwwe wie driwwe – Pfälzisch in Amerika“.

Der Wild- und Wanderpark befindet sich in Trägerschaft des Landkreises Südliche Weinstraße. (vw)