VOR-TOUR der Hoffnung

Euphorischer Empfang am Haltepunkt Offenbach

Offenbach I Bei der 1. Etappe über 129 km der 3-tägigen Spendentour hatten die 120 Radsportler:innen Gänsehautfeeling – bei der Einfahrt zum Offenbacher Kulturzentrum. Etwa 250 Besucher:innen erwartenten dort die sportlichen „Spendensammler:innen“. Die Cheerleader vom TVO standen Spalier als das Fahrerfeld begleitet von den Santas Reader auf den Museumplatz einfuhren. Der 71-jährige VOR – TOUR „Kümmerer“ am Standort Offenbach, Rudi Birkmeyer, hatte die Ehre als Erster, den Pulk zum Zwischenhalt in Offenbach, zu führen. Dies war wohl der absolute Höhepunkt von den 7 „Boxenstopps“ in Dürkheim, Haßloch, Speyer, Rülzheim, Maikammer und Mußbach.

Der Kulturverein, unter Leitung von Stefan Eckert, hatte ein tolles Ambiente auf den Platz gezaubert. Zur Mittagszeit waren die Senior:innen von der Ortsgemeinde zum Essen eingeladen. Danach gab es Kaffee von der Landauer Kaffeerösterei KFE, Kuchen und Waffeln vom FCK-Fanclub „Die Giggsdeifel“, die auch ein Fußballdartspiel vorbereitet hatten.
Speisen und Getränke wurden kostenlos ausgeben. Die Gäste durften aber diesen schönen Service mit einer Spende honorieren: So kamen fast 2.000 Euro zusätzlich in die Spendenkasse.

Das Rahmenprogramm wurde gestaltet mit Liedbeiträgen vom Chor des Mehrgenerationenhauses, dem Blasorchester „Nostalgie in Blech“, Vorführungen von Cheerleadern des TV Offenbach und der Einrad Gruppe TV Essingen.

Landrat Dietmar Seefeldt und Verbandsbürgermeister Axel Wassyl begrüßten Besucher:innen und Teilnehmer:innen. Ehrenvorsitzender Jürgen Grünewald erklärte den Ursprung des Vereins, der inzwischen zum 26. Mal diese Tour organisiert, die aber nun zum 1. Mal durch die Pfalz radelt.

Im letzten Jahr konnten dabei weit über 700.000 Euro eingesammelt werden. Das gesammelte Geld geht zu 100 Prozent an unzählige soziale Einrichtungen für bedürftige und krebskranke Kinder.

Rund 200.000 Euro konnten bei der ersten Etappe eingesammelt werden. Der aktuelle Stand liegt bei 450.253 Euro. Offenbach konnte dazu  mit ca. 10.000 Euro beitragen. In Rülzheim konnte Landtagsabgeordneter Martin Brandl einen Spendenscheck von 12.000,- Euro überreichen. Absoluter „Spitzenreiter“ war aber der Haltepunkt Maikammer. Dort durfte die Verbandsbürgermeisterin, Gabriele Flach, die überwiegend durch den engagierten „Kümmerer“ Jochen Glas eingesammelte Spendensumme von sagenhaften 22.222 Euro den Organisatoren der VOR – TOUR der Hoffnung übergeben. Dieser Betrag wird sich durch einige willkommene Nachzügler noch auf gut 25.000 Euro erhöhen. (vw)