Spannender Austausch

Frauenbeauftragte der Lebenshilfe treffen Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Landau und des Landkreises SÜW

Gemeinsam ist Frau stark: Cornelia Haag, Evi Julier, Raisa Knaus, Isabelle Stähle und Celina Wünsch (v.l.n.r.) bei ihrem Arbeitsgespräch im Landauer Rathaus.

Landau I Unter dem Motto „Gemeinsam ist Frau stark“ fand kürzlich das erste Treffen der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Landau, Evi Julier, und des Landkreises Südliche Weinstraße, Isabelle Stähle, mit den Frauenbeauftragten der Südpfalzwerkstatt und anderen Einrichtungen der Lebenshilfe Südliche Weinstraße, Celina Wünsch und Raisa Knaus, in Begleitung von Cornelia Haag statt. Beim Arbeitsfrühstück tauschten sich die Frauen aus und sprachen über die Möglichkeit zukünftiger gemeinsamer Aktionen.

„Frauen und ihre Rechte sind uns sehr wichtig“, erklärten die Frauenbeauftragten Celina Wünsch und Raisa Knaus bei ihrem Besuch im Landauer Rathaus. Sie berichteten, dass sie in den Einrichtungen der Lebenshilfe Südliche Weinstraße regelmäßige Sprechstunden für Frauen anbieten, Frauentreffs organisieren und bei Bedarf auf Beratungsstellen in der Region verweisen. Dazu haben die beiden vor Kurzem auch einen Flyer in Leichter Sprache herausgegeben.

„Die Selbstbestimmung von Frauen, ihre Teilhabe am sozialen, wirtschaftlichen und politischen Leben sowie Gewaltfreiheit sind die Themen, die uns verbinden“, betonten Isabelle Stähle und Evi Julier. Beide Seiten freuen sich auf weitere gemeinsame Treffen und Projekte, die zur Stärkung der Frauen beitragen sollen.

Informationen zum Thema Gleichstellung sowie wichtige Ansprechpartner:innen gibt es im Internet unter www.landau.de/gleichstellung und www.suedliche-weinstrasse.de/de/einrichtungen/frauen/index.php (vw)