Dritte Teilnahme am Stadtradeln endet mit Rekordergebnis

VG Edenkoben/Roschbach I „Wir haben es geschafft“, freute sich Klimaschutzmanager Lukas Burckgard. Mit 103.634 geradelten Kilometer wurde bei der dritten Teilnahme an der Aktion Stadtradeln die 100.000 Kilometermarke geknackt. 20 Teams, darunter 385 aktiv Radelnde, sammelten fleißig Kilometer und vermieden dabei 16,7 Tonnen CO2. „Die Zahlen sprechen für sich. Sie spiegeln nicht nur die Begeisterung für das Radfahren, sondern auch die Bedeutung des Klimaschutzes im Alltag wider“, resümiert Burckgard.

Am Montag, 31. August, feierten viele Radler:innen gemeinsam den Abschluss des internationalen Wettbewerbs auf dem Weinfest in Roschbach. Erster Beigeordneter Eberhard Frankmann und die Roschbacher Weinhoheit Melina Westermann sowie die Weinprinzessinnen der Südlichen Weinstraße Hanna Spieß und Laura Götze begrüßten ganz herzlich zur gemeinsamen Siegerehrung. Mit dabei auch Landrat Dietmar Seefeldt und die Roschbacher Beigeordneten Marco Brutscher und Achim Argus.

„Dass das Engagement und Ergebnis der Radelnden unserer Verbandsgemeinde in diesem Jahr nochmals deutlich mehr Kilometer und noch mehr Radlerinnen und Radler auf die Sättel gebracht hat, ist beeindruckend“, freute sich Frankmann. Es zeige, dass eine Reduzierung der Umweltbelastung durch CO2-lastigen Individualverkehr immer mehr in den Fokus Vieler rückt. „Und dass die Radlerinnen und Radler aus unserer Verbandsgemeinde im Kreis Südliche Weinstraße das beste Gesamtergebnis abgeliefert haben, bestätigt, dass die Akteure mit viel Engagement und Einsatz bei der Sache waren.“

Landrat Dietmar Seefeldt: „Es ist beeindruckend zu sehen, wie viele Radfahrerinnen und Radfahrer in den drei Aktionswochen nicht nur in der Verbandsgemeinde Edenkoben, sondern im gesamten Landkreis Südliche Weinstraße geradelt sind – manche sogar völlig unglaubliche 3.000 Kilometer“, zollte Landrat Dietmar Seefeldt seinen Respekt. „Das ist ein toller Beitrag für unser Klima und für die eigene Gesundheit.“ (vw)