Roadpol Kontrollwoche „Speed“

Pfalz I „Grenzen überschreiten, um Leben zu retten!“ Roadpol ist ein europaweites Polizeinetzwerk, mit dem Ziel die Zahl der Verkehrsunfallopfer zu senken. Dabei koordiniert es europaweit nationale Aktionen zur Durchsetzung der Vorschriften im Verkehrssektor. Innerhalb dieses Kontrollverbunds finden über das Jahr verteilt verkehrspolizeiliche Schwerpunktkontrollen statt. Auch die Analyse der Verkehrsunfalllage im Polizeipräsidium Rheinpfalz verdeutlicht die Notwendigkeit weiterer Kontrollmaßnahmen, um die Senkung der Verkehrsunfallzahlen und insbesondere der Verkehrstoten zu erreichen.

Überhöhte Geschwindigkeit bleibt hierbei weiter eine Hauptunfallursache: 2022 wurden im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz wegen nicht angepasster oder überhöhter Geschwindigkeit 1.896 Verkehrsunfälle registriert. Im Jahr 2021 waren dies noch 1.792 Verkehrsunfälle. Die Verkehrsunfallstatistik 2022 mit ausführlichen Informationen zur Unfalllage und unseren Maßnahmen finden Sie auf unserer Internetseite https://s.rlp.de/YSXrl

Im Zeitraum von Montag, 7. August, bis Sonntag, 13. August, finden daher im Rahmen der Roadpol Kontrollwoche „Speed“ auch im Polizeipräsidium Rheinpfalz gesonderte Einsatzmaßnahmen u. a. zur Bekämpfung und Verhinderung von Geschwindigkeitsüberschreitungen im Straßenverkehr statt. Innerhalb dieses Zeitraums ist beabsichtigt, die Kontrolltätigkeiten im Bereich der Geschwindigkeitsmessung flächendeckend zu intensivieren. Die Verkehrskontrollen sollen die Unfallzahlen und insbesondere die Zahl der Verkehrstoten senken. Durch die Verkehrskontrollen sollen auch die Risiken von überhöhter Geschwindigkeit im Straßenverkehr verstärkt ins öffentliche Bewusstsein rücken. Bei den Kontrollen wollen die Polizeikräfte deshalb auch an die Einsicht der Verkehrsteilnehmenden appellieren, niemals die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten und die Geschwindigkeit der jeweiligen Situation anzupassen.

Weitere Informationen gibt es unter www.roadpol.eu

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein ist zuständig für die Sicherheit von rund 900.000 Menschen. Der Dienstbezirk der Behörde mit ihren rund 2.200 Mitarbeiter:innen umfasst auf etwa 2.400 Quadratkilometern die Vorder- und Südpfalz mit den Landkreisen Bad Dürkheim, Germersheim, Rhein-Pfalz-Kreis und Südliche Weinstraße sowie die kreisfreien Städte Frankenthal (Pfalz), Landau in der Pfalz, Ludwigshafen am Rhein, Neustadt a.d.W. und Speyer. (vw)