Schänzelturm wegen Sanierungsarbeiten bis mindestens Anfang November gesperrt

Gommersheim I Am Schänzelturm hatten die Ortsgemeinde Gommersheim und das Gebäudemanagement der Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben Setzrisse festgestellt. Ein Statiker wurde mit der Begutachtung der Bausubstanz beauftragt. Um höhere Schäden und eine Gefährdung der Standsicherheit abzuwenden, werden die Mängel nun bis voraussichtlich Mitte November saniert. Mit den Natursteinarbeiten am Turm wird sehr zeitnah begonnen.

Dabei wird der Verbund der äußeren Sandsteinschale wieder hergestellt. Die Plattform wird eine geschlossene Oberfläche erhalten, damit von dort kein Wasser mehr direkt in das Gemäuer eindringen kann. Auch das Geländer wird verkehrssicher gestaltet. Die vorhandenen Querstangen werden entfernt und komplett ersetzt, durch ein Geländer mit senkrechter Stabanordnung sowie einem umlaufenden Handlauf. Nach dem Ende der Arbeiten am Turm und nach dem Abbau des Arbeitsgerüsts wird die jetzt noch sichtbare Betonunterfangung ebenfalls mit Sandstein belegt und dem Bauwerk angepasst.

Im Oktober vergangenen Jahres wurden bereits Unterfangungsarbeiten vor dem äußeren Treppenaufgang durchgeführt, um weiteren Setzungen entgegenzuwirken.Im März 2023 wurde die denkmalrechtliche Genehmigung für die Sanierung durch die Kreisverwaltung erteilt. Die Kosten der Sanierung werden auf 70.000 Euro beziffert und vom Eigentümer des Schänzelturms, der Gemeinde Gommersheim, getragen. (vw)